Next Generation Mini Drivers!

Herzlich willkommen!



Hallo,

mein Name ist Daniel, bin 1992 geboren und komme aus Duderstadt in der Nähe von Göttingen. Also eigentlich genau aus der Mitte von Deutschland.

 

Wie genau ich minifiziert worden bin, kann ich gar nicht so genau mehr sagen. Meine gesamte Familie ist sehr stark autobegeistert. Seit klein auf bestimmen daher Autos schon mein Leben. Allerdings eher Fahrzeuge aus dem Hause Mercedes-Benz und Porsche. Mich persönlich haben jedoch schon immer kleine Fahrzeuge begeistert, allen voran der Mini. 

 

Mein erstes Auto wurde dann aber kein echter Mini, sondern die Neuauflage von BMW. Ein MINI Clubman (R55) in Hot Chocolate, mit silbernen Dach. Der Wagen hält mir bis heute und über 100.000 km schon die Treue. Mein richtiger Mini ist mir - durch Zufall - im September 2018 in die Hände geraten.

Über mich:

Neben meiner Leidenschaft zum Automobil, verbringe ich die größte Zeit meiner Freizeit mit der Fotografie. Autos gehören aber auch da nicht selten zu meinen Lieblingsmotiven. Nach meinen Bachelor und Masterstudium in Betriebswirtschaftslehre, hat es mich als Controller in einen bundesweit agierenden Handwerksbetrieb verschlagen. Wie man draus sicherlich schon erkennen kann, bin ich zwar in einem Handwerksbetrieb tätig, habe aber selbst zwei linke Hände. Daher ist auch selbst schrauben - bisher - kein Thema.


Über meinen Mini - genannt Ronja:

Durch Zufall habe ich bei einem regionalen Oldtimertreffen einen Händler für Young- und Oldtimer kennengelernt. Ausgestellt wurden aber nur SLs, 911er und andere schicke Fahrzeuge aus Stuttgart. Im Gespräch stellte sich heraus, dass sie auch einen British Racing Green farbenden Mini, mit weißem Dach, Breitbau und Schiebedach haben, der eigentlich nicht zum Verkauf stand. Ab da war es um mich geschehen, den Rest des Oldtimertreffens habe ich gar nicht mehr wahrgenommen und war nur noch gedanklich bei dem kleinen grünen Automobil, das ich bis dahin noch nicht einmal gesehen hatte. Am nächsten Morgen habe ich den Händler angerufen und gefragt, ob ich ihn nicht mal anschauen könnte. Noch ein Tag später stand ich in seiner Verkaufshalle und war völlig sprachlos. Nach gefühlten Stunden der Gespräche über die ausgestellten Fahrzeuge und über meine Leidenschaft zur Marke Mini, war er MEIN.

Seine Eckdaten: 1996er Rover Mini Cooper, Teilleder, dritte Hand, 30.000 km gelaufen, rostfrei, komplette Doku über sein gesamtes Leben und über jede angezogene Schraube.


Mit anderen Worten mein Traum. Manchmal muss man einfach Glück haben und sich dem Schicksal hingeben.