Next Generation Mini Drivers!

Herzlich willkommen!



Hallo, liebe Gleichgesinnte

 

Mein Name ist Ralph Henn, ich bin 21 Jahre alt (im Mai 1997 geboren) und beheimatet im schönen Saarland. Ich studiere Elektrotechnik und stehe kurz vor meiner Bachelorarbeit. Als technikaffin und lösungsorientiert kann ich mich selbst ganz gut beschreiben, besonders interessiert mich alles rund um das Thema „Autos“.

Nun, hier kommt dazu passend meine Geschichte, wie ich zu meinem überaus tollen Mini gelangt bin: 

 

Mir einen Mini als Auto anzuschaffen, war eigentlich eher eine spontane Schnapsidee. Vor ca. 2 ½ Jahren habe ich nebenher als Pizzafahrer gejobbt und bin eines Nachmittags beim Ausliefern zufällig an einem Grundstück eines ehemaligen Schrotthändlers vorbeigefahren. Auf diesem entdeckte ich zwischen anderer Altware und Trödel zwei langsam verrottende Minis, die mich gleich faszinierten und mich in ihren Bann zogen. Ich platzte fast vor Neugier, was es mit ihnen auf sich hatte und so machte ich mich gleich am nächsten Tag auf die Suche nach dem Besitzer dieser Prunkstücke. Ich konnte ihn tatsächlich schnell ausfindig machen und er lud mich ein, die Minis kennenzulernen und von Nahem bestaunen zu können. 

Wie sich herausstellte, gab es noch einen weiteren, dritten Mini (meiner hehe), versteckt in einer unscheinbaren Halle weiter hinten auf dem Gelände. Dieser war knallgelb und größtenteils schon zerlegt. Der Besitzer konnte mir nichts Genaues über ihn erzählen, er stand auch schon seit 7 Jahren einfach so da - es war also nicht mal klar, ob er überhaupt noch funktionstüchtig war, der Motor noch intakt sein würde. Ich erzielte mit dem Besitzer die Abmachung, dass ich ihm genau diesen quietschgelben Mini abkaufen kann, wenn ich ihn an Ort und Stelle fahrbereit bekomme. Das klappte erstaunlicherweise nach nur zwei Monaten, unterstützend konnte ich Teile des einen der beiden Minis verwenden, die meine ursprüngliche Entdeckung waren. Und sehet da, der dann mir gehörende Mini, eigens von mir zusammengebosselt, bekam sogar sofort TÜV ohne große Bemängelung. 

 

 


Der Mini ist Baujahr 1985, ursprünglich mit dem 1 Liter Motor drinnen; im Laufe seines Lebens bekam er jedoch stattdessen den 91er Vergaser Cooper Motor eingebaut, der immer noch wunderbar läuft (ist sogar eingetragen). Das Vehikel an sich wurde in seinem Leben definitiv mehrmals komplett zerlegt und umlackiert, dafür hatte er relativ wenig Rost, der geschweißt werden musste. 

Leider hat der Vorbesitzer alle Chromteile schwarz lackiert, sodass ich bis jetzt hauptsächlich auf der Suche nach den originalen Chromteilen bin. Die schwarzen Melber Felgen waren auch schon drauf, diese umzulackieren, zählt zu einer meiner nächsten Projekte, denn mir persönlich gefallen sie in schwarz nicht. Der Kat im verbauten RC40 Auspuff flog zum Beispiel auch direkt raus. Ihr merkt, mein Mini braucht viel Wertschätzung und Pflege, da so einiges an Reparaturen ansteht und es immer etwas zu machen gibt. 

Noch eine lustige Sache, die ein paar von euch sicher vertraut ist: 

Des Öfteren mal liegen zu bleiben und sich dann von fremden Leuten anschieben zu lassen,  gehört zum Mini wie das Gebäck zur tea time, das ist eben typisch für nen unverkennbaren Engländer ;-) Nachhause hat er mich bis jetzt jedenfalls immer gebracht. 

Ansonsten beschäftige ich mich noch super gerne mit japanischen Autos, ich fahre aktuell einen Mazda RX7 FC Turbo (Wankel) und einen alten Lexus LS 400.  Als weiteres persönliches Projekt zählt noch ein Suzuki Cappuccino (etwa genauso klein wie ein Mini), das wird ebenfalls ziemlich spannend! 

 

 

Sooo, das war’s mal soweit. Ich freue mich sehr, mit euch persönlich fachsimpeln zu können.